Stadtmagazin Leipzig mit aktuellen Themen zur Messestadt

Zur Ansicht der Webseite Werbemöglichkeiten für Handwerker – worauf ist zu achten? bitte JAVA aktivieren!

Stadtmagazin Leipzig  → Leipzig-Nachrichten  → Lotto in Deutschland
Leipzig aktuelle Themen .... 

Leipzig, 28.06.2016

 

Lotto in Deutschland

- von der ersten Ziehung per Hand bis zum Tipp per (Maus)-Klick

Die Live-Übertragung der Lottozahlen-Ziehung mit den rumpelnden, klackernden Kugeln in der durchsichtigen Plexiglastrommel ist zwar seit 2013 Fernsehgeschichte, Lotto hat jedoch nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Die erste Lottoziehung fand am 9. Oktober 1955 statt, damals zog ein Waisenmädchen die Zahlen per Hand, und auch die Spielscheine wurden manuell ausgewertet. 

Am 4. September 1965 war es dann soweit: 

Als die erste Lottofee -Karin Dinslage - die Gewinnzahlen aus der Plexiglastrommel zog, verfolgten Millionen Lottospieler die erste Live-Übertragen am heimischen Fernseher fieberhaft mit.


Lotto immer noch beliebtes Glücksspiel

Auch 50 Jahre später spielt mehr als die Hälfte aller Deutschen zumindest ab und zu Lotto. Seit den Anfängen in den 1950er Jahren hat sich jedoch einiges verändert. So gibt es neben dem staatlichen Lotterieanbieter auch viele Privatanbieter, die Lotto nach einem ähnlichen Prinzip anbieten. Auch wie wir spielen, hat sich verändert.

So wird die Ziehung der Lottozahlen seit 2013 nicht mehr live im Fernsehen übertragen, denn die meisten Spieler prüfen die Gewinnzahlen lieber online. Online Lotto spielen war aber nicht immer erlaubt. Von Januar 2009 bis Juli 2012 verbannte der Glücksspielstaatsvertrag das Lottospielen aus dem Internet. 

In seiner neuen Fassung die im Juli 2012 in Kraft trat, wurde Online Lotto wieder erlaubt, jedoch gibt es Auflagen um Spieler vor Spielsucht zu schützen. 

So dürfen pro Person maximal 1000 Euro im Monat eingesetzt werden. Wer möchte, kann sich innerhalb dieses Höchstbetrags auch selbst noch ein Limit setzen. Ist dieses erreicht, ist Schluss für den jeweiligen Monat! In Deutschland darf nur online Lotto spielen, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Dass nicht alle Leute am Bildschirm zocken wollen, beweisen die 23000 Lottobuden, die es immer noch gibt. Man ist zwar an die Öffnungszeiten des Kiosks gebunden und kann seinen Tippschein nur von 9 bis 18 Uhr abgeben, doch bevorzugen viele Menschen den Charme des Gefühls, mit dem Stift das Kreuzchen an der richtigen Stelle zu setzen. 

Auch die Gebühren von ca. 13 Euro für einen kompletten Spielschein schrecken viele nicht vom Gang zur Lottostelle ab. 

Online vs. Offline Lotto

Da Online Anbieter ihre Gewinne anders finanzieren als das staatliche Lotto, fallen hier deutlich weniger Gebühren an. Man kann schon ab einem Euro spielen. 

Pech hat übrigens, wer seine „analoge“ Quittung verbummelt und nicht nachweisen kann, dass er die richtigen Zahlen getippt hat. Meldet sich der Gewinner nicht bis 13 Wochen nach Ziehung, verfällt der Gewinn. 

Beim Online Lotto sind Spieler automatisch registriert, und bekommen den Gewinn automatisch ausgezahlt. Beim traditionellen Lotto muss der Gewinn in der Lottoannahmestelle angemeldet werden. 

Bis zu 500 Euro wird der Gewinn sofort ausgezahlt, alles darüber wird nach Antrag aufs Girokonto überwiesen.

 

 
Stadtmagazin Leipzig  → Leipzig-Nachrichten  → Fragen und Antworten zum E-Bike

Impressum